5.6.08. Erfolgsfaktoren für das Wissensmanagement

Wissensmanagement hat im Verein nur dann durchschlagenden Erfolg, wenn sich (auch) der Vorstand dafür stark macht und in der Vereinsorganisation günstige Voraussetzungen schafft. Der Anstoß sollte also von oben kommen – und die ganze Mannschaft bewegen mitzumachen:

 

• Stoßen Sie eine Diskussion über den „Erfolgsfaktor Wissen“ im Verein an und beziehen Sie Stellung: Demonstrieren Sie an Beispielen, welche Nachteile Ihr Verein durch Wissensmängel erleidet und welche Vorteil das Wissensmanagement brächte.

 

• Legen Sie, wenn möglich, im Leitbild Ihres Vereins fest, dass Wissen zu den spielentscheidenden Ressourcen zählt.

 

• Definieren Sie den Erfolg des Wissensmanagements als ein herausgehobenes Vereinsziel.

 

• Gewinnen Sie die Führungsspieler dafür, sich aktiv für das Wissensmanagement zu engagieren.

 

• Stellen Sie ausreichende Mittel für das Wissensmanagement bereit.

 

• Bestimmen Sie, welche Methoden des Wissensmanagements von welchen Mitarbeitern genutzt werden.

 

• Nehmen Sie die jeweiligen Aufgaben und Verantwortlichkeiten in Stellenbeschreibungen und Zielvereinbarungen auf.

Tipp: Wie Sie Stellenbeschreibung und Zielvereinbarung für die Personalarbeit Ihres Sportvereins nutzen, erläutern Ihnen die Checklisten 4.5.02 Stellenbeschreibung, 4.3.01 Mitarbeiterführung durch Zielvereinbarung und 4.3.02 Ablauf eines Zielvereinbarungsgesprächs.

 

• Berichten Sie regelmäßig in den Vereinsmedien über die Fortschritte.

 

...

 

Die komplette Checkliste können Sie beim DOSB unter ehrenamt-im-sport.de herunterladen.

 

 

Textinhalte und PDFs zur Verfügung gestellt vom DOSB (Deutscher Olympischer Sportbund), Vervielfältigung nur mit Zustimmung des DOSB

Bildmaterial von www.pixelio.de: es gilt die Lizenz der jeweiligen Bilder auf pixelio.de
Alle übrigen Rechte liegen bei der meinverein Service GmbH