Vorbereitung des Rechenschaftsberichts

Die Vorbereitung des Rechenschaftsberichts beginnt im Januar – des Jahres, über das berichtet wird:

  • Bedenken Sie frühzeitig, welche Dokumente Sie für die Erstellung des Berichts benötigen.
  • Führen Sie Ihre Akten sorgfältig.
  • Bewahren Sie Berichte, Protokolle und Vereinbarungen auf, um die Wirksamkeit Ihres Handelns zu belegen.

Zwei bis drei Monate vor der Veröffentlichung sollten Sie mit der Auswertung der gesammelten Daten und Dokumente anfangen.

Spätestens vier Wochen vor dem Erscheinungstermin sollten Sie alle redaktionellen Arbeiten abgeschlossen haben. Denn die grafische Aufbereitung und drucktechnische Erstellung kann gut drei Wochen in Anspruch nehmen.

Überlegen Sie, ob es sinnvoll ist, auch Partner Ihres Sportvereins zur Mitgliederversammlung einzuladen. Selbst wenn sie nicht kommen, ist es eine willkommene Geste. Sie zeigt, dass Ihre Partner dazugehören. Allerdings sollten Sie vorab klären, ob die Mitglieder Ihres Sportvereins mit der Einladung einverstanden sind.

Das sind natürlich nur ungefähre Werte. Wie lange Sie für die Vorbereitung brauchen, hängt letztlich davon ab, wie viel Aufwand Sie für den Rechenschaftsbericht betreiben wollen.
Eines aber sollte deutlich geworden sein:


Es ist Aufwand, der sich lohnt!

 

 

Den vollständigen Text können Sie beim DOSB unter ehrenamt-im-sport.de als PDF herunterladen.

 

 

Textinhalte und PDFs zur Verfügung gestellt vom DOSB (Deutscher Olympischer Sportbund), Vervielfältigung nur mit Zustimmung des DOSB

Bildmaterial von www.pixelio.de: es gilt die Lizenz der jeweiligen Bilder auf pixelio.de
Alle übrigen Rechte liegen bei der meinverein Service GmbH