6.5.07. Tipps und Tricks bei Lampenfieber

"Das menschliche Gehirn ist eine grossartige Sache. Es funktioniert vom Augenblick der Geburt bis zu dem Zeitpunkt, wo du aufstehst, um eine Rede zu halten" (Mark Twain).

Die Hände werden feucht, die Stimme unsicher, die Knie weich. Lampenfieber tritt in vielen Situationen auf. Redner werden ebenso wie Schauspieler, Tänzer oder Musiker davon befallen. Aber Lampenfieber hat nicht nur negative Folgen, sondern kann zu Höchstleistungen motivieren.

Ein Patentrezept gegen plötzliche Panikattacken oder Blackouts gibt es nicht. Dennoch muss sich niemand hilflos seiner Auftrittsangst ausliefern. Die folgenden Tipps sollen Ihnen helfen, trotz einer Überdosis Adrenalin selbstsicher aufzutreten, zu vermitteln, zu überzeugen und Vertrauen aufzubauen. Versuchen Sie, die Anregungen bei der nächsten Gelegenheit umzusetzen.

- Nutzen Sie Ihre Aufregung positiv und stellen Sie sich eine erfolgreiche Rede oder Besprechung vor. Wie kann alles im günstigsten Fall verlaufen?
- Bereiten Sie sich optimal vor. Stellen Sie sich auf Fragen ein. Richtig vorbereitet fühlen Sie sich sicher.
- Fragen Sie sich, welche Rollenerwartungen Ihr Publikum an Sie stellt.
- Üben Sie Ihren Vortrag mehrfach.
- Machen Sie sich mit den Räumlichkeiten vertraut.
- Sorgen Sie für ausreichend Schlaf.
- Packen Sie notwendige Unterlagen rechtzeitig ein.
- ...

Die komplette Checkliste können Sie beim DOSB unter ehrenamt-im-sport.de herunterladen.

 

Textinhalte und PDFs zur Verfügung gestellt vom DOSB (Deutscher Olympischer Sportbund), Vervielfältigung nur mit Zustimmung des DOSB

Bildmaterial von www.pixelio.de: es gilt die Lizenz der jeweiligen Bilder auf pixelio.de
Alle übrigen Rechte liegen bei der meinverein Service GmbH