5.6.11. Von den Besten lernen: Benchmarking

Benchmarking ist ein Vergleichsverfahren, das Vereinen hilft, ihre Leistungsfähigkeit zu erhöhen. Der Vergleich findet zwischen zwei Bereichen statt: Einem Bereich, der optimiert werden soll und einem anderen, der als Vorbild dienen könnte. Das Vorbild kann entweder ein anderer Bereich innerhalb des Vereins sein oder aber eine andere Organisation, zum Beispiel ein (Sport-)Verein oder ein kommerzieller Wettbewerber. Gegenstand des Vergleichs können Prozesse, Dienstleistungen, Strategien und Strukturen sein – eben alles, was zum Erfolg beiträgt. Ziel des Vergleichs ist es, die Erfolgsrezepte des Vorbilds zu analysieren und sie auf die Bedingungen des Bereichs, der optimiert werden soll, zu übertragen.

Nachfolgendes Vier-Stufen-Modell gibt Ihnen Orientierung, wie Sie ein Benchmarking-Projekt planen und durchführen könnten:

 

Stufe 1: Welcher Bereich soll optimiert werden?

Zunächst sollten Sie analysieren, welche Bereiche einerseits für den Erfolg Ihres Vereins besonders wichtig sind und andererseits Verbesserungspotenzial erkennen lassen. ?Beispiel: Ein Verein hat vor einiger Zeit begonnen, Geld in die Mitgliederwerbung zu investieren – aber die Erfolge sind bisher bescheiden. Er würde gern herausfinden, wie sich eine größere Wirkung erzielen lässt.

 

Stufe 2: Mit wem vergleichen wir?

In dieser Phase suchen Sie sich ein potenzielles Vorbild, von dem Ihr Verein lernen könnte. ?Beispiel: Da es im Verein an einem Vergleichsobjekt fehlt, sucht er außerhalb nach Vorbildern: Er wählt ein Fitness-Studio aus, das zwar wahrscheinlich über größere Mittel verfügt, aber auch durch kleinere Werbe-Aktionen aufgefallen ist, die vielleicht übertragbar sind.

 

Stufe 3: Durchführung der Studie

Jetzt heißt es analysieren: Welche Leistungen erbringt das Vorbild, die im zu optimierenden Bereich fehlen? Wie erbringt es die Leistungen? Welche Mittel nutzt es dazu? Welche der Erfolgsfaktoren lasen sich unter welchen Voraussetzungen übertragen?

...

 

Die komplette Checkliste können Sie beim DOSB unter ehrenamt-im-sport.de herunterladen.

 

 

Textinhalte und PDFs zur Verfügung gestellt vom DOSB (Deutscher Olympischer Sportbund), Vervielfältigung nur mit Zustimmung des DOSB

Bildmaterial von www.pixelio.de: es gilt die Lizenz der jeweiligen Bilder auf pixelio.de
Alle übrigen Rechte liegen bei der meinverein Service GmbH