5.5.10. Anfangsblockaden überwinden

Fehlt es Ihnen am Schwung, eine neue Aufgabe anzugehen? Gibt es Dinge, die Sie immer wieder auf die lange Bank schieben?

Geben Sie sich die Gelegenheit, sich auf die nächste Aufgabe einzustellen. Sobald etwas Neues angefangen werden soll, tauchen schnell eine Menge Ausreden auf, die zu entkräften sind. Ausreden erscheinen, wenn uns eine Aufgabe nicht gefällt oder wir befürchten, die Menge oder die Schwierigkeiten nicht bewältigen zu können.

Lassen Sie es gar nicht erst so weit kommen. Nehmen Sie sich nicht die Chance auf Erfolg, bloß weil Sie den Anfang einer Aufgabe hinauszögern. Denn: Niemand kann alles wissen oder können. Nehmen Sie sich die Zeit, sich auf eine Herausforderung einzulassen. Hier ein paar Motivationshilfen:

- Der beste Augenblick um anzufangen ist immer JETZT!
- Schaffen Sie sich einen leeren Schreibtisch.
- Sorgen Sie dafür, dass Sie nicht gestört werden.
- Erstellen Sie eine To-Do-Liste und sortieren Sie sie nach Prioritäten.
- Zergliedern Sie große Hauptaufgaben in mehrere kleine Abschnitte.
- Setzen Sie sich einen Zeitrahmen für die Erledigung.
- Planen Sie großzügig, um das Gefühl zu vermeiden, nicht alles schaffen zu können.
- Schaffen Sie sich ein effektives Zeitplansystem: Ist das Wichtigste erst erledigt, so erscheinen alle weiteren Tätigkeiten nur noch halb so schlimm.
- Streichen Sie alle bereits erledigten Arbeiten dick durch. So können Sie Ihre Fortschritte deutlich mitverfolgen.
- Motivieren Sie sich bei unangenehmen Aufgaben. Sagen Sie sich: "Ich werde es tun. Und ich werde es mit einem Lächeln tun."
- Bilden Sie ein Team. Suchen Sie sich einen motivierten Kollegen als starke Ergänzung.
- Mit einer ungeliebten Aufgabe wird man am besten fertig, wenn man ihr besonders viel Aufmerksamkeit widmet. Ungeteilte Aufmerksamkeit fördert die Konzentrationsfähigkeit.

- Belohnen Sie kleine Zwischenerfolge.
- Finden Sie Ihre leistungsstärkste Zeit heraus. Beginnen Sie sofort mit wichtigen Arbeiten und vergeuden Sie keine Zeit mit Belanglosigkeiten. Das Schwätzchen am Kopierer und das Gießen der Blumen heben Sie sich für die Pause zwischendurch auf.
- Wenn Sie einmal völlig unmotiviert sein sollten, probieren Sie folgende Methode einmal aus: Beginnen Sie einfach mit den einfachen Dingen, die mit dem geringsten Zeitaufwand zu erledigen sind. Durch das Überwinden des geringsten Widerstands verschaffen Sie sich ein Zufriedenheitsgefühl. Nach einigen kleineren Erledigungen kommt meist auch die Motivation zurück, sich den Aufgaben mit der höchsten Priorität zu widmen.
- Nutzen Sie den so genannten Zeigarnik-Effekt: Nicht abgeschlossene Arbeit bleiben besser im Gedächtnis. Das Beginnen einer Aufgabe ist somit ein wichtiger Schritt!


...

 

Die komplette Checkliste können Sie beim DOSB unter ehrenamt-im-sport.de herunterladen.

 

Textinhalte und PDFs zur Verfügung gestellt vom DOSB (Deutscher Olympischer Sportbund), Vervielfältigung nur mit Zustimmung des DOSB

Bildmaterial von www.pixelio.de: es gilt die Lizenz der jeweiligen Bilder auf pixelio.de
Alle übrigen Rechte liegen bei der meinverein Service GmbH