Bevor die Mannschaft auf den Platz geht

Erfolgreiches Lernen braucht die richtigen Bedingungen. Das fängt beim "Trainingsgelände" und seiner Ausstattung an:

 

Lernen braucht Raum
Auch der Platz muss stimmen, damit sich der Lernerfolg entfalten kann. Organisieren Sie einen ruhigen Seminarraum, in dem Sie und Ihre Teilnehmer ungestört arbeiten können. Hell und freundlich sollte er sein, denn wer sich wohlfühlt, leistet mehr. Wählen Sie den Unterrichtsraum lieber etwas größer, damit Sie ausreichend Bewegungsfreiheit haben. So können Sie die unterschiedlichen Seminarphasen räumlich gestalten: Für Feedbackrunden stellen Sie die Stühle im Kreis auf. An die Wand geschoben schaffen sie Platz für Bewegungsspiele oder Aktivierungsübungen. Zwei oder drei zusammen gestellte Tische bilden ideale Inseln für die Gruppenarbeit und so weiter. Dieser räumliche Wechsel reißt die Teilnehmer aus ihrem Trott und signalisiert: Achtung, jetzt kommt etwas Neues – und schon sind alle wieder bei der Sache.

 


Tücken der Technik
Flipchart und verschieden farbige Stifte gehören zur Grundausstattung eines Seminarraums. Wenn Sie mit Folien oder Präsentationen arbeiten wollen, klären Sie ab, ob Overheadprojektor oder PC und Beamer zur Verfügung stehen und ob sich der Raum verdunkeln lässt. Ist die technische Ausstattung, die Sie für Ihr Seminar brauchen, komplett? Eine Computerschulung, bei der sich fünf Teilnehmer einen PC-Arbeitsplatz teilen müssen, weil Rechner, Anschlüsse oder Tische fehlen, wäre sicher kein Erfolg. Solche Fallen können Sie durch etwas Vorbereitung leicht vermeiden.

 

Tipp: Bei der Raumplanung hilft Ihnen die Checkliste 6.5.08 "Ausstattung eines Veranstaltungsraums".

 


Herzlich Willkommen!
Oft sind es Kleinigkeiten, die einen guten Seminarstart ausmachen: Schreiben Sie "Herzlichen Willkommen" auf ein Flipchart, zusammen mit Ihrem Namen und dem Seminarthema. Stellen Sie die Stühle zum Seminaranfang im Kreis auf – das erleichtert das gegenseitige Vorstellen und signalisiert: Hier wird gemeinsam gearbeitet. Ein Blumenstrauß in der Mitte und ein Schokoriegel oder Keks auf jedem Platz als kleiner Willkommensgruß wirken oftmals Wunder für die gute Stimmung. Vielleicht finden Sie ja etwas, das mit dem Seminarthema zu tun hat? Ein Überraschungs-Ei zum Thema "Zukunftsentwicklung im Sportverein" zum Beispiel? Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf!

 

Tipp: Eine gute Bewirtung gehört zu einem professionellen Seminar selbstverständlich dazu. Kalte Getränke, Kaffee und Tee sollten immer bereit stehen.

 


Route festgelegt, Ausrüstung gepackt, Trainingsgelände sondiert? Dann kann's losgehen!

 

Textinhalte und PDFs zur Verfügung gestellt vom DOSB (Deutscher Olympischer Sportbund), Vervielfältigung nur mit Zustimmung des DOSB

Bildmaterial von www.pixelio.de: es gilt die Lizenz der jeweiligen Bilder auf pixelio.de
Alle übrigen Rechte liegen bei der meinverein Service GmbH